top of page

11 gute Gründe für ein LifeDesign- 1. Zeit für Dich und Deine Bedürfnisse

Aktualisiert: 1. Feb. 2022

Vielleicht kennst Du das - diesen omnipräsenten Imperativ, der, woher auch immer er herkommen mag, Dir manchmal laut und manchmal leise, jedoch völlig verständnislos und ungeniert ins Ohr säuselt:

„Waaaas? Wie kann das sein? Du musst doch wissen, was Du willst?! Wenn nicht Du, wer dann?“

Diese Stimme hat dazu auch noch ein komplett verständnisloses Gesicht, so als wäre diese Frage die leichteste auf der Welt und man selbst einfach nur zu begriffsstutzig, ignorant, unsensibel, blind oder schlicht inkompetent eine Antwort auf diese Frage zu finden. So als müsstest Du nur kurz darüber nachdenken und dann würde Dir die Antwort schon wie Schuppen von den Augen fallen und das Ergebnis Deiner heiß ersehnten Suche gleich mit serviert auf einem Silbertablett. Oder die Antwort kommt über Nacht, wenn Du es Dir einfach nur ganz fest wünschst?

Hand aufs Herz und einmal kurz durchatmen - diese Frage ist überhaupt nicht leicht zu beantworten, auch wenn sie so locker flockig daherkommt. Denn wir sind es im Alltag schlicht nicht gewohnt, uns diese Frage im Detail zu stellen und vor allem ihr die angemessene Zeit einzuräumen, die es bräuchte, um der Antwort und letztlich uns selbst gerecht zu werden. Frithjof Bergmann, der Begründer des New Work Konzepts, bezeichnet das in seinem Buch „Neue Arbeit, neue Kultur“ als „Armut der Begierde“. Wir wissen nicht nur nicht, was uns ausmacht, wofür wir leidenschaftlich jeden Morgen aus dem Bett hüpfen oder uns erfüllt durch den Tag begleitet, noch geben wir dieser Suche Zeit und Raum und eine angemessene Methode mit an die Hand. Wo fange ich denn eigentlich wie mit was und wem an, um mich dieser Frage zu nähern? Was ist mein Werkzeug? Und wie sieht so ein Weg aus?

Die allererste Phase des LifeDesign Prozesses beschäftigt sich daher einzig und allein mit dieser Frage: Was macht Dich aus? Was ist Dein Sweetspot? Was sind Deine Zutaten, die Du für ein gelungenes Leben brauchst? So lautet die erste Phase im LifeDesign „Verstehen“! Du näherst Dich mit Hilfe von kreativen Methoden aus unterschiedlichen Perspektiven Deinem Sweetspot an, erfährst, was Dich in Kraft bringt, wo Du in den Flow kommst, wo sich Muster des Gelingens bereits in Deinem Leben befinden, welche Werte Dir wichtig sind und an welchen Schrauben Du drehen kannst, um Dein Leben zu gestalten, das Du wirklich wirklich willst, wie Bergmann sagen würde. Die Verstehensphase funktioniert dabei wie ein Lernen an sich selbst - nur nicht über Nacht und einfach so aus dem Ärmel geschüttelt. Es ist ein Prozess, der Zeit braucht und den Du glücklicherweise nicht allein gehen musst. D.h. Du musst nicht allein am Schreibtisch über Dein gelungenes Leben grübeln, sondern ich begleite Dich Stück für Stück durch den Prozess - als Facilitator und ermutigender Reisebegleiter. Und Du darfst auch Freund:innen, Bekannte oder Liebhaber:innen einladen, mit Dir gemeinsam in diesem Prozess kreativ zu werden. Eine Nebenwirkung dabei ist: nicht nur Du bist inspiriert. Es motiviert und ermutigt auch Dein Umfeld.

23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page